Teilnahmebedingungen



§1 Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Teilnahmebedingungen enthalten die zwischen Ihnen und uns, der Firma DIAL GmbH, Bahnhofsallee 18, 58507 Lüdenscheid ausschließlich geltenden Bedingungen, soweit diese nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen den Parteien abgeändert werden. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt, sofern wir diesen nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

(2) Wir schließen nur Verträge mit Unternehmern i.S.v. § 14 BGB.

(3) Änderungen dieser Teilnahmebedingungen werden Ihnen schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widersprechen Sie dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch Sie anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens werden Sie im Falle der Änderung der Geschäftsbedingungen noch gesondert hingewiesen.


§2 Vertragsschluss, Vertragsinhalt

(1) Die Präsentation unserer Dienstleistungen stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar. Erst Ihre Buchung ist ein bindendes Angebot an uns. Im Falle der Annahme dieses Angebots versenden wir an Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

(2) Unsere Dienstleistung beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, im Falle einer Präsenzveranstaltung einschließlich ggf. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen. Bei Buchung von Veranstaltungen, die auf elektronischem Wege (E-Learning) durchgeführt werden (zum Beispiel Webinare und Web Based Trainings), beschränkt sich unsere Leistung auf die Zurverfügungstellung einer virtuellen Lernumgebung und der Lerninhalte, wie in der jeweiligen Ankündigung beschrieben, in einer von uns gewählten Lernform.


§3 Nutzung von E-Learning Produkten

(1) Bei Buchung von E-Learning Produkten (zum Beispiel Webinare und Web Based Trainings) oder einer Kombination aus E-Learning und Präsenzveranstaltung (Blended Learning) erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Zugang (Account) zu unserer virtuellen Lernumgebung.

(2) Nach erstmaliger Anmeldung hat der Teilnehmer sein Passwort durch ein sicheres Passwort seiner Wahl zu ersetzen. Der Teilnehmer muss die persönlichen Zugangsdaten sicher, für Dritte unzugänglich an einem gegen unbefugten Zugriff geschützten Ort aufbewahren.

(3) Die Nutzung des Zugangs und der gebuchten E-Learning Produkte ist auf diesen Teilnehmer und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Der Nutzungszeitraum beträgt 2 Monate, sofern in unserem Angebot kein anderer Zeitraum genannt wurde. Die Frist beginnt mit der Zurverfügungstellung der Zugangsdaten durch uns.

(4) Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht gestattet.

(5) Ferner ist die Weitergabe, Weiterverbreitung, Weitervermarktung, Veröffentlichung, Vervielfältigung, das Sharing auf anderen Internetportalen oder Webseiten, die Aufzeichnungen von Inhalten, als auch die Erstellung daraus abgeleiteter Inhalte nicht gestattet. Dies betrifft sämtliche Inhalte, die über die virtuelle Lernumgebung zur Verfügung gestellt werden.

(6) Wir behalten uns das Recht vor, Dienste und Inhalte jederzeit zu ändern oder einzustellen, sofern der Vertragszweck für den Kunden nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt wird.

(7) Die Gebühren und Kosten, die mit dem Zugriff und der Nutzung der Inhalte in Zusammenhang stehen (z.B. Dienstleistungs-, Telefon- und Datenkosten, usw.) hat der Teilnehmer zu tragen. Dies betrifft auch die Kosten für die Anschaffung oder das Leasing von Hardware (Telefon, Tablet, Computer, Headset, Lautsprecher, Mikrofon, usw.), die zur Nutzung der Inhalte erforderlich ist.

(8) Das Hacken der Zugangsdaten, der Inhalte, sowie das Hochladen und die Weiterverbreitung von Schadsoftware, Werbematerialien, Spam-Nachrichten oder Kettenbriefen ist nicht gestattet und wird strafrechtlich verfolgt.

(9) Wir erstellen die Inhalte der E-Learning Produkte nach bestem Wissen und Kenntnisstand mit der üblichen zu erwartenden Sorgfalt.



§4 Zahlungsbedingungen, Umbuchung

(1) Die Teilnahmegebühr versteht sich zzgl. der geltenden MwSt. und ist bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen, sofern keine anderen Zahlungsbedingungenen angegeben sind.

(2) Die Rechnung über die Teilnahmegebühr erhalten Sie vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

(3) Sofern Sie den Veranstaltungstermin nicht wahrnehmen können und uns darüber mindestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich informieren, haben Sie einmalig die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres einen neuen Termin oder eine andere Veranstaltung aus unserem Angebot zu buchen. In allen anderen Fällen ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit kostenlos benannt werden.

(4) Rabattaktionen sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.



§5 Seminar-Rücktrittsversicherung

(1) Wir erstatten Ihnen den vollständigen Seminarpreis zurück, wenn Sie uns bis 24 h vor dem ersten Veranstaltungsbeginn Ihren Rücktritt erklären. Hierzu bedarf es keiner Angabe von Gründen, Vorlage ärztlicher Bescheinigungen oder dergleichen.

(2) Sie haben Versicherungsschutz für das bei uns gebuchte Seminar, wenn Sie bei der Bestellabwicklung die Seminar-Rücktrittsversicherung mitgebucht haben. Als Seminar gelten auch Seminarreihen, die aus mehreren zeitlich auseinanderliegenden Teilveranstaltungen bestehen.

(3) Von Ihnen unabhängig gebuchte Reise- und Übernachtungs- oder sonstige Leistungen (Beispiel: An- und Rückreise; Hotelübernachtungen) sind nicht mitversichert.

(4) Die Seminar-Rücktrittsversicherung endet mit dem Beginn der Inanspruchnahme der gebuchten Veranstaltung, also zum ersten Veranstaltungsbeginn.

(5) Die Prämie ist sofort fällig.

(6) Sollte der Termin des Seminars von uns verschoben werden und Sie auf den neuen Termin umbuchen, erstreckt sich der Versicherungsschutz auf den neuen Termin.



§6 Urheberrecht

(1) Sämtliche Urheberrechte an Seminarinhalten (verwendete Medien, Seminarunterlagen, E-Learning Inhalte, Übungsaufgaben, Seminardemonstrationen, Inhalte von Workshops) verbleiben bei der DIAL GmbH. Die DIAL GmbH räumt dem Nutzer für die Dauer des Vertrages ein einfaches, nicht ausschließliches Recht ein, die jeweiligen Materialien zu nutzen. Das Nutzungsrecht im Rahmen von E-Learning Produkten umfasst die Befugnis, die Inhalte auf einem Bildschirm sichtbar zu machen, und soweit erforderlich, auf einem Datenträger zu speichern und für die eigene Nutzung auszudrucken. Eine darüber hinausgehende Nutzung, insbesondere eine Vervielfältigung von Ausdrucken ist dem Nutzer nicht gestattet, soweit der eigene Gebrauch das nicht erfordert.

(2) Die zur Nutzung überlassenen Seminarinhalte (Seminarunterlagen, Medien, usw.) als auch der Zugang (Account) zu unserer virtuellen Lernumgebung sind an den Teilnehmer gebunden und dürfen nicht vervielfältigt werden. Dies umfasst jegliche Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe der Datenbank oder eines nach Art oder Umfang wesentlichen Teils der Datenbank, des Seminarinhalts. Dem Nutzer ist es insbesondere nicht gestattet, Seminarinhalte, auch die Inhalte von E-Learning Produkten, zum Aufbau eigener Seminare/E-Learning Produkte in elektronischer oder anderer Form zu nutzen. Die unzulässige Vervielfältigungshandlung gilt für die elektronische Speicherung oder Zwischenspeicherung von Teilen im Rahmen der vertragsmäßigen Nutzung. Von dem Nutzungsvertrag nicht erfasst ist das gesetzliche Recht zur Anfertigung eines Vervielfältigungsstücks gemäß § 53 UrhG. Auch die einschlägigen gesetzlichen Befugnisse des Nutzers gemäß § 87c UrhG bleiben unberührt.



§7 Haftungsbeschränkung

(1) Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Die DIAL GmbH übernimmt keine Haftung für Störungen der Erreichbarkeit der Datenbanken, soweit diese nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der DIAL GmbH beruht, insbesondere weil die Ursache von Störungen nicht im Einflussbereich der DIAL liegt. Hierunter fallen unter anderem Funktionsstörungen der Telefonleitungen zum Server, auf dem sich die Inhalte befinden, sowie Strom- und Serverausfälle, soweit die Server nicht im Einflussbereich der DIAL GmbH stehen. Wir haften nicht für die fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

(2) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(3) Eine Terminverschiebung bzw. Absage einer Veranstaltung aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben (z. B. unzureichende Anmeldungen, Erkrankung von Referenten), werden wir den angemeldeten Teilnehmern umgehend mitteilen, die Teilnahmegebühr wird rückerstattet. Weitere Ansprüche schließen wir aus.

(4) Die Haftung ist für den Regelfall der Höhe nach beschränkt auf den Kaufpreis des gebuchten Bildungsangebotes. Der Nachweis eines höheren Schadens bleibt dem Nutzer vorbehalten.



§8 Schlussbestimmungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.